Leseprobe Die Reinsten von Thore D. Hansen

16.  S E P T E M B E R , M E T R O P O L E H O P E , NÖRDLICHES MONTANA

 

Eve Legrand schaute von ihrer Liege aus auf das holografische Abbild ihres Gehirns. Die zentralen Regionen von der Großhirnrinde bis zum Hinterhirn waren in unterschiedlichen Farbtönen gut zu erkennen. Ein Abbild aller Regionen, die Interaktionen wie Empfinden, Denken, Planen, Fühlen, Urteilen und Handeln bestimmten und eine Persönlichkeit ausdrückten. Die letzte Frage Askits hatte ihren Hypothalamus, jenen Hirnbereich, in dem sich auch die Sehnerven kreuzten, hell aufleuchten lassen. Seit Stunden hatte sie im Schulungscenter der Metropole Hope den Fragen von Askit Rede und Antwort gestanden. In dem kleinen sterilen Raum setzte sie sich von der gepolsterten Liege auf, blickte leicht benommen auf die strahlend weißen Kunststoffwände und auf die Laseranlage an der Decke, die die Hologramme erzeugten. »Eve, deine Selbststeuerungskompetenzen sind auf einem sehr hohen Niveau«, hallte es in den Raum. Nach dem Ende des Scans von über hundertachtzig Persönlichkeitsfaktoren und ihren tiefenpsychologischen Interaktionen erschien jetzt Askit im Raum. Seit 2041 lenkte die künstliche Intelligenz den Planeten. Aber das Wirken von Askit war für die Menschen in Paradise eine unbekannte Dimension. Niemand in Paradise kannte das Ausmaß seines neuronalen Netzwerkes.